Coming home – McDonald's Hauptsitz in Chicago

In Chicago wurde jetzt die neue McDonald’s Zentrale fertigstellt. Der rund 200 Millionen Euro teure Bau nach Plänen des renommierten Büros Gensler Architects wurde mit Röben Klinkerriemchen AARHUS blau-bunt realisiert - für dieses Objekt speziell im 193,7 x 57 x 92 Millimeter großen amerikanischen Format „Modular Size” gefertigt.

 

 

Mit einem Umsatz von rund 25 Milliarden Euro und weltweit fast 37.000 Filialen in 120 Ländern gehört die 1940 gegründete Fast-Food-Kette McDonald's zu den bekanntesten Unternehmen der Welt. Vor wenigen Wochen hat der Konzern seinen Hauptsitz ins Zentrum von Chicago zurückverlegt, von wo aus er bereits von 1955 bis 1971 tätig war: „Unser neuer Standort bietet uns eine deutlich bessere Basis, um mit unseren Kunden direkt in Kontakt zu treten“, beschreibt CEO Steve Easterbrook die Motivation für den Umzug. „Gleichzeitig haben wir ein modernes und kreatives Ambiente geschaffen, das den Workflow unserer Mitarbeiter fördert und sie zusätzlich dazu motiviert, für uns tätig zu sein.“
 
Der rund 200 Millionen Euro teure, nach Plänen des renommierten Büros Gensler Architects realisierte Klinkerbau integriert auf neun Ebenen mit einer Nutzfläche von rund 50.000 Quadratmetern hochmoderne Arbeitsplätze für insgesamt 2.000 Mitarbeiter. Als Standort für das Projekt hatte McDonald's die Adresse 1035 West Randolph Street im aufstrebenden Szene-Stadtteil West Loop ausgewählt. Ausgehend von der heterogenen Bebauung vor Ort und dem Wunsch des Unternehmens nach einer ebenso wertigen wie transparenten Ausstrahlung des Gebäudes, entwickelten die Planer ein rhythmisch interessant gestaffeltes Ensemble, das unterschiedlich große und unterschiedlich hohe Volumen zu einem homogenen Ganzen vereint. Je nachdem, von welcher Seite man sich dem Gebäude nähert, bieten sich dem Betrachter somit völlig unterschiedliche Ansichten.
 
Ein charakteristisches Detail der Architektur sind die streng gerasterten und dabei durch anthrazitfarbene Stahlträger und -streben gegliederten Fassadenflächen, die in weiten Bereichen durch schmale Mauerwerksstützen eingefasst werden. Trotz großzügiger Transparenz gelang den Architekten so ein direkter Bezug zu den umgebenden Backsteinbauten unterschiedlicher Größe: „Entstanden ist ein betont urbanes Gebäude, das mit großen Fensterflächen und einem offen einsehbaren Mezzaningeschoss attraktive Ein- und Ausblicke für Mitarbeiter und vorbeilaufenden Passanten gleichermaßen ermöglicht“, erklärt Projektarchitekt Grant Uhlir.
 
Um einen geeigneten Klinker für die geplanten Mauerwerksstützen zu erhalten, wurden nach einem ersten Kontakt mit Bricks Incorporated, einem Röben Vertriebspartner in den USA, zunächst mehrere Mock-ups, auch mit Produkten aus dem deutschen Röben Werk Bannberscheid erstellt. Auf Basis dieser Bemusterung fiel die Wahl schließlich auf das Röben Klinkerriemchen AARHUS blau-bunt - für dieses Objekt speziell im 193,7 x 57 x 92 Millimeter großen amerikanischen Format „Modular Size” gefertigt. Die Riemchen heben die elegante Konstruktion der Fassade hervor und ermöglichen gleichzeitig einen harmonischen Anschluss an die unterschiedlichen Backsteinbauten am Standort.
 
Für einen schnellen und kostengünstigen Baufortschritt wurden die Mauerwerksstützen als Betonfertigteile auf die Baustelle geliefert und mussten dort lediglich an der vorgesehenen Stelle mit Stahlankern montiert werden. Röben lieferte dafür die ca. 140.000 Riemchen und weitere 52.000 Winkelriemchen.  „Beim Herstellungsprozess werden die Riemchen entsprechend der gewählten Mauerwerksoptik und der jeweiligen Funktion bzw. Position mit ihrer Vorderseite nach unten in spezielle Kunststoffformen eingelegt, anschließend als gesamtes Bauteil verschalt und mit Beton verfüllt“, erklärt Andreas Andernach, Leiter des Röben-Werkes in Bannberscheid. „Ein ganz entscheidender Faktor dabei war die hohe Maßhaltigkeit unserer Riemchen, die der amerikanische Markt so nicht bereitstellt. Anders als Produkte anderer Anbieter mussten unsere Riemchen damit nicht kostenaufwändig nachgeschnitten werden, um die extrem geringen Toleranzen der amerikanischen Baunormen einzuhalten.“
 
Komplettiert wird der Neubau durch eine hochwertige, in enger Kooperation mit IA Interior Architects sowie dem Studio O+A entwickelte Innenraumgestaltung. Im Zentrum des Konzepts stehen so genannte „work neighbourhoods“ mit offenen Grundrissen, die den Mitarbeitern die Flexibilität geben, jederzeit die für ihre Bedürfnisse optimale Arbeitsumgebung auszuwählen. In den verschiedenen Bereichen stehen dazu Gruppenräume, Gemeinschaftstische, Einzelarbeitsplätze sowie private Telefonräume zur Verfügung. Komplettiert wird das Konzept durch ein großes Konferenzzentrum mit 700 Plätzen, durch ein Café, ein Fitnesscenter sowie durch Terrassenplätze im Außenbereich. Im Erdgeschoss wurde außerdem – was sonst? – ein großes McDonald's-Restaurant integriert.
 
 
Planung: Gensler Architects, Chicago
 



Klinker AARHUS blau-bunt

AARHUS

blau-bunt
Letzte Referenz
Übersicht

Roeben.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok