• Das Designhotel mit seinen geschwungenen Linien und anderen Unregelmäßigkeiten an der Fassade. Klinker: MELBOURNE ziegelrot, glatt

Danzig: Hotel Fahrenheit

Das Designhotel mit seinen 23 Zimmern, seinen geschwungenen Linien und anderen Unregelmäßigkeiten an der Fassade steht in der Altstadt von Danzig, nur wenige Meter von der Mottlau entfernt.

Gebäude, die sich in Ihrer Formensprache von den klassischen Baustandards weit entfernen, sind ein Merkmal der sogenannten polnischen „Dreistadt”, Danzig, Gdingen und Zoppot an der Danziger Bucht. Neben dem berühmten „Krzywy Domek” („Schiefes Häuschen”) in Zoppot gibt es seit Juni 2012 das Hotel Fahrenheit in Danzig, das ebenfalls durch das Architekturbüro SzotyÅ„ski entworfen wurde.

Inspiration durch historische Bebauung

Das Objekt besticht durch seine eigenwillige Form. Es „biegt” sich und erweckt den Eindruck, als ob es gegossen worden wäre, Elemente wie Fenster sind unregelmäßig angeordnet. Dennoch: „Das Fundament des Gebäudes und der untere Teil der Fassade beruhen auf geraden Linien. Die Wände bilden jedoch Kurven, mit jedem Zentimeter, den das Gebäude in die Höhe steigt, lassen sich Veränderungen beobachten”, erklärt SzotyÅ„ski. Inspiriert wurden die Architekten durch die historische Bebauung: Fast alle Danziger Mietshäuser hatten Giebel oder Wölbungen.

Handwerkliche Herausforderung

Die Fassade besteht aus einem zweischaligem Mauerwerk, die Außenfassade wurde allerdings nicht auf ein eigenes Fundament gestellt, sondern auf Edelstahlkonsolen gemauert. Das Mauern der einzelnen Klinker war dabei ein wahres handwerkliches Meisterstück. Nicht nur, dass hier zwei unterschiedliche Verbände gemauert wurden, der gotische und der Läuferverband. Darüber hinaus sind die Klinker der höher liegenden Schichten gegenüber den jeweils unter ihnen liegenden ein wenig vorgezogen. So sorgen die Klinker für ein interessantes Spiel von Licht und Schatten.

Form ohne Formsteine

Die ganze Fassade wurde aus dem Röben Klinker NEUMARKT ziegelrot, glatt, errichtet. Besonders erwähnenswert ist, dass in diesem Fall kein Formstein und keine Fertigbauteile verwendet wurden, um die erwünschten Wölbungen zu erreichen. „Wir haben lediglich Steine im NF-Format verwendet und uns bewusst gegen Formziegel und andere Formate entschieden, um die Reinheit der Form zu bewahren”, betont SzotyÅ„ski. Das Danziger Hotel Fahrenheit mit seiner futuristischen Gestalt setzt einen interessanten Akzent in der Diskussion über die gesellschaftliche Funktion von Ästhetik im oft missverstandenen „form follows function”-Postulat Louis Sullivans.

 

 

Planung: Architekturbüro SzotyÅ„ski, Danzig

Fotos: Über Architekturbüro, Szotynski

 

Lesen Sie den vollständigen Objektbericht und weitere interessante Berichte im EXEMPLUM 21



NEUMARKT- MELBOURNE, ziegelrot-glatt - NF

MELBOURNE

ziegelrot, glatt
Letzte Referenz
Übersicht