• Röben Klinker SIDNEY

Gelungene Materialkontraste – HERMES Verwaltungsgebäude, Löhne

Der durch das Architekturbüro h1 plan aus Bünde geplante Klinkerbau fasst auf einer Fläche von 6.200 Quadratmetern die bislang an drei Standorten verteilten Räumlichkeiten des Hermes Einrichtungs Service (HES) im ostwestfälischen Löhneunter einem Dach zusammen. Klinker: Röben SIDNEY.

 

Er bietet neben Büros entsprechend auch Schulungsräume sowie eine Mitarbeiterkantine. Zudem fungiert er auch als neuer Hauptsitz für die kooperierende Spedition Sänger. Der zur Hermes Gruppe gehörende HES verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Endkundenbelieferung mit Möbeln, Elektrogroßgeräten sowie sonstigen schweren und sperrigen Gütern.

Wechsel von Klinkern und Lärchenholz

Ausgehend von der reizvollen Grundstückslage zwischen der südlich verlaufenden Albert-Schweitzer-Straße und dem nördlich angrenzenden Fluss Werre setzt sich das Ensemble zusammen aus zwei dreigeschossigen Gebäuderiegeln, die über einen zentral platzierten Verbindungsbau erschlossen werden. „Westlich schließen sich die eingeschossige Kantine und das zweigeschossige Schulungszentrum an, zwischen den einzelnen Baukörpern bieten großzügige Innenhöfe eine hohe Aufenthaltsqualität“, beschreibt Architekt Jörn Haubrok das Konzept.

 

Ein ansprechendes Detail bildet die abwechslungsreich gestaltete Fassade des Büroriegels mit ihrem charakteristischen Wechsel von teils mäandrierenden Klinkerflächen und horizontalen Fensterbändern, die durch vertikale Lärchenholz-Verschalungen strukturiert werden.
 

Warmes Anthrazit

Bei der Wahl eines geeigneten Steines entschieden sich die Planer für den Röben Klinker SYDNEY. Die im Normalformat gelieferten, im Wilden Verband vermauerten und dunkelgrau verfugten Steine überzeugen durch ihre moderne Ausstrahlung, die auf den ersten Blick den hohen Qualitätsanspruch der Hermes Gruppe aufzeigt: „Angesprochen haben uns insbesondere die warm anthrazitgraue Farbigkeit und die lebendige, leicht glänzende Oberfläche“, begründet Jörn Haubrok die Materialwahl seines Büros.



Komplettiert wird das Objekt-Konzept durch eine hohe Energieeffizienz. Denn im Verbund mit der hoch gedämmten Klinkerfassade sorgen eine Geothermie-Anlage zur Beheizung und Kühlung, eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung, der Einbau von LED-Beleuchtung sowie die Nutzung von Regenwasser für einen energie- und ressourcensparenden Betrieb entsprechend den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen.



Planung: h1 plan GmbH, Bünde
Ausführung: Baugesellschaft Sudbrack mbH, Bielefeld
Fotos: Cornelia Suhan, Dortmund
Röben Klinker SIDNEY
Wasseraufnahme: ca. 5%



Letzte Referenz
Übersicht