• Röben Handform-Riemchen DYKBRAND als Sonderanfertigungen in unterschiedlichen Stärken

Grüner PENNY: High-Tech hinter Röben Fassade

Penny, einer der größten Deutschen Discounter, hat in der Offenbacher Waldstraße den deutschlandweit ersten "Green Building" Discount Markt eröffnet. Die Fassade wurde mit Sonderanfertigungen des Röben Handformverblenders DYKBRAND flämisch-bunt gestaltet.

 

Das besondere dieser Fassade: Durch unterschiedliche Stärken der Riemchen von 14 und 35 Millimetern wird ein interessanter Relief-Effekt erzeugt, bei dem einzelne Ziegel aus der Fläche hervorspringen. Mit dem wandernden Sonnenlicht ergibt sich so ein besonders lebendiges Spiel von Licht und Schatten.

 

Klinker entsprechen DGNB-Richtlinien

Dem Architektenkontor Faller & Krück, Frankfurt am Main, ist mit diesem Markt - wie bereits beim Penny-Markt im Offenbacher Mathildenviertel - erneut ein architektonisch und konzeptionell bemerkenswertes Gebäude gelungen, das aus dem häufig gestalterischen Einerlei gewöhnlicher Verbrauchermärkte hervorsticht. Die deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erteilte bereits 2012 das Vorzertifikat in Gold für das Gebäude. Das bedeutet, dass alle dort eingesetzten Baustoffe den DGNB-Vorgaben entsprechen müssen und der gesamte Bau hohe ökonomische, ökologische, und technische Voraussetzungen zu erfüllen hat.

 

Der Penny-Markt wird 12 Mitarbeiter beschäftigen. Er bietet 800 Quadratmeter Verkaufsfläche.  Auf der gesamten Bodenfläche ist eine helle, von Röben speziell für Penny entwickelte Feinsteinzeugfliese im Format 30x30cm verlegt. Sie zeichnet sich durch extreme Belastbarkeit aus und ist einfach zu reinigen. Das macht sie so besonders wirtschaftlich. Die Verlegung erfolgte im bewährten, zeit- und kostensparenden Rüttelverfahren.

 

Das Gebäude kommt ohne fossile Energieträger, Gasanschlüsse oder Fernwärmeleitungen aus, es gibt keinen Öltank und keine Erdbohrungen.  Die Photovoltaikanlage auf dem Dach deckt den größten Teil des Strombedarfs. Laut Penny-Angaben wird ausschließlich Grünstrom eingesetzt. Die „Cold-2-Heat“-Anlage sorgt für sparsamen Energie-Einsatz: Mit der warmen Abluft der Kühlanlagen wird geheizt und klimatisiert. Tageslichteinlässe sparen mit Oberlichtern und LED-Lichtbändern Energie ein.

 

E-Tankstelle inklusive

„Unser Ziel ist es, eine Energie-Effizienz zu erreichen, die die Anforderung der Energie-Einsparverordnung noch möglichst unterschreitet“, erläutert Penny-Sprecherin Petra Theis das Konzept. Auch, dass eine Tankstelle für Elektro-Autos auf dem Parkplatz installiert wird, ist nicht alltäglich.

 

Penny möchte mit dem Neubau Erfahrungen für eventuell weitere Green Buildings sammeln. Nachdem der Discounter ein Jahr in Betrieb sein wird, kann ein Fazit gezogen werden.

 

 

 

Planung: Architektenkontor Faller + Krück, Frankfurt am Main

Fotos: Röben



Klinker Handformverblender Dykbrand flämisch-bunt

DYKBRAND Riemchen

flämisch-bunt
Röben Brick-Design: Objektsteine als Sonderanfertigungen

Riemchen

Brick-Design
Letzte Referenz
Übersicht