VIDAR Fassaden-Systeme

bilden eine hinterlüftete Fassade und bestehen aus original Röben Klinkerschindeln oder -Platten, die auf Aluminiumschienen montiert werden. Das System eignet sich für den Neubau genau wie für die Sanierung. Die kleinformatigen Röben Klinker-Schindeln werden vom Handwerker an der Baustelle in Elementen mit je 5 Schindeln montiert. VIDAR-Ceramics besteht aus 300x600 mm großen Keramikplatten.

Das System ist bis zu einer Gebäudehöhe von 25 Metern zugelassen (auf den Nordseeinseln mit  Windzone 4 bis 10m). So können VIDAR-Fassaden auch an Hochhäusern montiert  werden – egal ob am Neubau oder im Bestand. Da es sich um ein Trockenbausystem handelt, ist die Montage im Winter problemlos möglich.

Das System besteht zu  100 % aus nicht organischem Material und besitzt eine Cradle-to-Cradle®-Zertifizierung.

VIDAR Fassadensysteme haben auch eine Zulassung für Dachkonstruktionen. So kann eine gestalterische Einheit von Fassade und Dach erreicht werden.

Die fünf Standardfarben der Klinkerschindeln in jeweils geriffelter und rustikaler Oberfläche. Objektbezogen sind weitere Farben möglich.

In Frederiksberg/Kopenhagen (DK) steht dieses komplett mit dem VIDAR-Fassadensystem sanierte 70er-Jahre Gebäude. Ein Sanierungs-Glücksfall!

Zur kompletten Doku

Die großen VIDAR-Ceramics-Elemente haben die Maße 300x600x10 mm.