• Röben PlanungsService: Die geschwungene Attika und der Sturz wurden als Klinker-Fertigteile ausgeführt
  • Röben Klinker FILSUM vulcan-bunt

Hotel Courtyard by Marriott, Köln: Eleganz und Würde

Markant Schwarz präsentiert sich das Hotel im Stadtzentrum von Köln - in exponierter Lage auf dem bereits Ende der 1990er Jahre aufgegebenen Afri-Cola Produktionsgelände im Herzen des beliebten Kunibertsviertels. Klinker: FARO schwarz-nuanciert.

 

Der Neubau des Courtyard by Marriott schließt den Straßenblock und komplettiert auf dem zuvor lange brach liegenden Grundstück die östliche Raumkante der breiten Turiner Straße. Mit sechs Geschossen zur Turiner Straße und fünf Geschossen zu den Wohnstraßen, bei einer Bruttogeschossfläche von 13.700m², übernimmt er die vorhandenen Gebäudehöhen und fügt sich auf diese Weise in die Umgebung ein.

 

Nachhaltig und robust

Seine visuelle Eigenständigkeit, Eleganz und Würde erzielt das Objekt zu einem erheblichen Teil durch die dunkle Fassade. Die Farbwahl, oder eben die Abwesenheit von Farbe, beruht zunächst auf der persönlichen Vorliebe des Bauherrn Alexander Flach, Sohn des Cola-Brauers Karl Flach. Aber auch andere schwarze Neubauten in der näheren Umgebung hatten Einfluss auf die Entscheidung. Gleichzeitig sollte die Fassade aus Gründen der Nachhaltigkeit und geringer Reinigungs- und Wartungsaufwendungen aus robusten Klinkern bestehen.

Die Wahl des Ziegels fiel daher fast zwangsläufig auf den Röben FARO schwarz-nuanciert, den dunkelsten Klinker im Markt. Klinkerriemchen auf einem WDVS standen für die wertige Außenhaut des Hotels nicht zur Debatte: Die Fassade wurde in bewährter, massiv zweischaliger Konstruktion mit Wärmedämmung erstellt, die Klinker geschossweise mit Konsolen abgefangen.

 

Graustufen aus Materialkontrast

Die straßenseitigen Fassaden zeigen stehende Fenster­ und Wandelemente, die die vorhandenen stehenden Rechteckformate der Altbaufenster in den Gründerzeithäusern der Nachbarschaft aufgreifen. Die Aufreihung der Hotelzimmer im Grundriss wird in der Fassade durch die geschosshohen Pfeiler und Metallelemente wiedergegeben.

Das tiefe, Licht absorbierende Matt-Schwarz der Klinkerpfeiler bildet dabei mit dem sanft reflektierenden Grauton der Bleche und den spiegelnden Fenstern mit ihren dunklen Rahmen fast technisch anmutende Graustufen. Die Geschossdecken hingegen wurden durchgehend mit Klinkerbändern bekleidet und verleihen dem Gebäude so seine klare, horizontale Gliederung.

236 Gästezimmer in modernem Design und 2 Suiten umhüllt das elegante Fassadenkleid. Hauptbahnhof, Kölner Dom, Innenstadt und das Rheinufer sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Und die schwarze Kult-Brause mit der weißen Palme gibt es, selbstverständlich, direkt hier im Haus.

 

Planung: KKP Planungs- und Baubetreuungsgesellschaft mbH, Düsseldorf

 

Fotos: Cornelia Suhan, Dortmund



FARO-schwarz-nuanciert-glatt-NF

FARO

schwarz-nuanciert, glatt
Letzte Referenz
Übersicht