• Neue, gedämmte Klinkerfassade röben
Röben Logo

Energetische Sanierung mit massivem Klinker

Die nachträgliche Dämmung muss nicht automatisch mit einem Putz- oder Riemchen-WDVS erfolgen. Eine gedämmte Fassade mit ganzen Klinkern kann die wirtschaftlichere oder einfach schönere Lösung bei der energetischen Sanierung eines Gebäudes sein.

 

Einfamilienhaus

Das Siedlungshäuschen in Oldenburg erhielt eine schöne neue Klinkerfassade, nachdem die renovierungsbedürftige Putzfassade zunächst auf der Giebelseite mit Platten aus Klinkerimitat überdeckt worden war. Die neue Kerndämmung sorgt jetzt zwischen alter Putz- und neuer Klinkerfassade  für die gewünschte Energieeinsparung. Das verwitterte Betonstein-Dach wurden auch gleich durch echte Tondachziegel ersetzt. Das Ergebnis: Ein Wohn-Schmuckstück.

Hier die Bauphasen-Fotos

 

 

Wohnungsbau

Die Gebäude gehören zur Großwohnsiedlung "Buntekuh", die Anfang der sechziger Jahre auf der "grünen Wiese" mit insgesamt 5.200 Wohnungseinheiten entstanden.

Nach Kostenvergleichen mit alternativen Systemen (z.B. WDVS) sprach alles für die nachhaltige und wertige Sanierung  mit neuen Klinkern: Neben der Wirtschaftlichkeit der Konstruktion waren dafür auch die zukünftige Wartungsfreiheit der klassischen zweischaligen Wand und der ästhetische Aspekt ausschlaggebend.

Hier die Bauphasen-Fotos


21.10.2017 12:27:38 – http://www.roeben.com/de/roben-international/praxis/warmeschutz/energetische-sanierung-mit-massivem-klinker_6_356.html
© Röben Tonbaustoffe GmbH
Dämmung und eine neue Fassade (Handformverblender MOORBRAND torf-bunt) werden vor die alte Putzfassade gesetzt. Oben im Giebel noch das alte Klinker-Imitat. Korvettenstrasse Fertigsturz