Klinker
Klinkerriemchen
FARO
schwarz-nuanciert, glatt

Urban Mesh Design: London Bricks

Photo © Röben/Charles Hosea

Im angesagten Londoner Stadtteil Hackney hat Oliver Lazarus vom Büro Urban Mesh Design ein ungewöhnliches Haus mit schwarzer „Pailletten-Fassade“ geschaffen. Um das schmale Grundstück optimal zu nutzen und ein gestalterisches Ausrufezeichen zu setzen, stapelte er vier intelligent organisierte Ebenen übereinander und setzte eine expressiv gestaltete Backsteinhülle davor. Klinker: Röben FARO schwarz-nuanciert.

Die Gegend um den Broadway Market hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der begehrtesten Orte in East London entwickelt. Entsprechend glücklich waren Oliver Lazarus und seine Familie, als sie 2011 die Gelegenheit erhielten, in der Coate Street ein Grundstück für ein eigenes Haus zu erwerben. Auf Basis der extrem schmalen Grundstücksfläche und der vorhandenen Zeilenbebauung entwickelte Lazarus ein höchst individuelles Stadthaus mit reihenhausartig übereinander gestapelten Ebenen, das sich trotz seiner experimentell gestalteten Klinkerfassade bestens in die bunte Nachbarschaft des Viertels einfügt.

 

Als wichtige Inspirationsquelle für die Planung dienten zwei kleinere Paillettentafeln, die in die Fassade des Blue House eingearbeitet sind, einem in der Nachbarstraße gelegenen und von Oliver Lazarus sehr bewunderten Gebäude des Architekturbüros FAT. Ausgehend von der Idee, dieses Motiv auf einen größeren Maßstab zu übertragen, entstand schließlich das Konzept einer collagenartig gestalteten Außenhülle mit schillernder Oberfläche, die ganz bewusst einen deutlichen Kontrast zu der farbig-bunten Holzfassade des Nachbarhauses sowie zur strahlend weißen, fabrikartigen Architektur des angrenzenden „Coate-House“ schaffen sollte. Und nachdem hierzu eingangs auch noch andere Materialien in Betracht gezogen worden waren, stand schließlich fest, die Fassade mit unterschiedlichen schwarzen Klinkern zu errichten – auch in Anlehnung an zahlreiche schwarz übermalte Ziegelfassaden der Umgebung.

 

Aufbauend auf einem detailliert ausgearbeiteten Fassadenmodell und mehreren Bemusterungen mit unterschiedlichen Steinen fiel die Wahl auf den Röben Klinker FARO schwarz-nuanciert, in Kombination mit dem handgefertigten, schwarz glasierten Klinker des britischen Unternehmens H.G. Matthews,  die beide in wechselnden, horizontal übereinander liegenden Flächen zum Einsatz kamen. Die auf Höhe der großen Fensterflächen eingesetzten glatten FARO-Klinker wurden dabei im Wechsel mit Modulsteinen im Läuferverband gemauert, die mit polierten Edelstahlplatten beklebt wurden. So entstand eine scheinbar transparente Fläche, in der sich die Umgebung spiegelt und die je nach Blickwinkel und Wetter völlig unterschiedliche Ansichten bietet.

 

Einen deutlichen Kontrast zu diesem lichten Eindruck schaffen die schwer und rustikal wirkenden Fassadenabschnitte mit den glasierten Klinkern. Hier erzeugt der Wechsel der handgefertigten Klinker mit leicht zurücktretenden, jeweils halbierten FARO-Klinkern eine perlglanzartig schimmernde Oberfläche, deren Charakter sich ebenfalls mit den äußeren Lichtverhältnissen ändert. Das Erdgeschoss wurde abweichend mit herkömmlich gemauerten FARO-Klinkern ausgeführt. Der Eingangsbereich aus Holz greift dabei geschickt die Gestaltung des Nachbarhauses mit seiner farbigen Holzfassade auf. Für die Seitenfront des Hauses kamen außerdem schwarz verputzte Flächen sowie längsseitig halbierte FARO-Klinker zum Einsatz. Die durch das Durchtrennen der Lochziegel entstehenden und nach außen gewendeten Stege schaffen dabei eine charakteristische Oberflächenstruktur, die den rustikal-eigenwilligen Charme des Gebäudes weiter forciert. Betont wird dieser Eindruck durch vertikal eingefügte, und säulenartig hervortretende Abschnitte mit herkömmlich gemauerten FARO-Klinkern.

 

So dunkel und geheimnisvoll sich das Haus nach außen hin präsentiert, so überraschend hell und luftig wirkt es im Innenraum. Im Erdgeschoss findet sich ein Studio mit einem rückseitig angrenzenden Gästezimmer, im ersten Obergeschoss schließt sich ein offenes Raumkontinuum mit einem Wohnzimmer im vorderen Abschnitt und mit Küche, Essbereich und Dachterrasse im hinteren Gebäudeteil an. Das zweite Obergeschoss beherbergt die beiden Kinderzimmer sowie ein Bad, das als Staffelgeschoss ausgebildete dritte Obergeschoss integriert zusätzlich das Elternschlafzimmer mit angrenzendem Bad.